Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellung:

Alle Bestellungen/Reservierungen – ob per Telefon, e-mail oder Online-Buchung sind verbindlich und können nicht storniert oder geändert werden.

Bei Bestellung per Internet sieht der Kartenkauf folgende Schritte vor:

    1 – Auswahl der Karten pro Kartenkategorie.
    2 – Eingabe der persönlichen Daten
    3 – Zusammenfassung aller Daten, Letztkontrolle, Zustimmung zu den AGB, Absenden der Bestellung.
    4 – Bestätigung der Bestellung per Mail.

Wenn E-Mails von uns als Bestätigung abgesendet wurden und trotzdem, aus welchem Grund auch immer, nicht beim Empfänger angekommen sind, kann keine Verantwortung für den daraus entstandenen Schaden übernommen werden.

Bezahlung der Karten und Tischplätzen:

Bei online Bestellungen bekommt die Bestellung erst Gültigkeit, wenn der geforderte Betrag auf unserem Konto aufscheint. Man erhält dazu ein Bestätigungsmail. Sollte in der Frist von 14 Tagen kein Zahlungseingang auf unserem Konto verbucht worden sein, wird die Reservierung gelöscht.

Zustellung, Verwendung:

Die online bestellten Karten werden unter dem jeweiligen Nachnamen bei der Abendkasse hinterlegt. Nur auf besonderem Wunsch und zusätzlichen 2,- Postgebühr werden die Karten zugesandt, wobei das Organisationskomitee keine Haftung für eventuell auf dem Postweg verloren gegangene Karten übernimmt. Zusätzlich wird darauf hingewiesen, dass das Organisationskomitee für die korrekte Zustellung durch Dritte (Post oder allfällige Botendienste) keine Haftung übernehmen kann. Schadenersatzansprüche, die aus der Nicht-Zustellung von Karten resultieren sollten, können daher von dem Organisationskomitee nicht übernommen werden. Bei Verlust der Karten kann kein Ersatz geleistet werden. Eintrittsberechtigungen dürfen nicht missbräuchlich verwendet, kopiert oder verändert werden. Mit der Verwendung der Eintrittsberechtigung akzeptiert der Benützer auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters und die Hausordnung des Veranstaltungsortes.

Änderungen:

Geringfügige oder sachlich gerechtfertigte Programmänderungen sind vorbehalten. Im Falle der Programmänderungen werden jedenfalls keine Spesen (z.B. Anfahrt, Hotel, Vorverkaufsgebühren oder Versandspesen) ersetzt.

Datenschutz:

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die von ihm elektronisch bekannt gegebenen Daten nicht an Dritte weitergegeben werden.

Fotos:

Mit der Teilnahme am Ball der Mechatronik stimmen Sie auch zu, dass Fotos gemacht werden, die dann im Internet bzw. Printbereich veröffentlicht werden.

Geltungsbereich, Gerichtsstand, Recht

Gerichtsstand ist für Firmenkunden das sachlich zuständige Gericht in Wien, für Privatkunden ihr örtlich und sachlich zuständiges Gericht. Es kommt österreichisches Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen zur Anwendung.

Änderungen der AGB vorbehalten.   Wien, 1. Februar 2014.